Interview mit Ralf-Charley Schultze, Präsident der UIRR, zur Kampagne CT4EU Die UIRR hat gemeinsam mit ihren Partnern, die den Kombinierten Verkehr in den verschiedenen europäischen Ländern fördern, am 30. November 2021 auf dem Europäischen Intermodal-Gipfel die Kampagne „Kombinierter Verkehr für Europa“ (CT4EU) gestartet. Ziel ist es, Vorteile und Möglichkeiten des Kombinierten Verkehrs einer breiten Öffentlichkeit vorzustellen, um: den Güterverkehr effektiv zu dekarbonisieren,die Abhängigkeit Europas von importierten fossilien Brennstoffen zu verringern und dem Mangel an Lkw-Fahrern im Fernverkehr entgegenzuwirken. Die UIRR koordiniert die CT4EU-Kampagne, die die Ausarbeitung einer Reihe von Legislativvorschlägen auf EU-Ebene im Verkehrsbereich begleiten wird, die das Potenzial haben, den Rechtsrahmen für den Güterverkehr im europäischen Binnenmarkt grundlegend zu reformieren. Von der Infrastruktur über die Digitalisierung und den betrieblichen Rahmen des Schienengüterverkehrs bis hin zu neuen Regeln für die Dekarbonisierung: Die Europäische Kommission wird Anfang 2023 eine ungewöhnlich hohe Zahl an substanziellen Vorschlägen vorlegen (Greening freight package). Das Ziel…